Die Schukprojekte im HVV sind bemüht, ihre Website hvv-schulprojekte.de im Einklang mit den nationalen Rechtsvorschriften zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates barrierefrei zugänglich zu machen.

Rechtsgrundlage sind das Hamburgische Behindertengleichstellungsgesetz (HmbBGG) vom 10.12.2019 und die Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) in ihrer jeweils gültigen Fassung. 


Geltungsbereich

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Internetseite hvv-schulprojekte. Die Seite in ihrer aktuellen Form ist seit Mai 2018 online und wird kontinuierlich überarbeitet.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen: 12.08.2020


Angaben zur Barrierefreiheit

Diese Website ist wegen der folgenden Unvereinbarkeiten bzw. Ausnahmen teilweise mit der BITV 2.0 vereinbar:

  • Audiodateien ohne Alternativen: Alternativen für Audiodateien sind nicht gegeben.
  • Videos ohne Untertitel: Videos mit Ton verfügen nicht über die notwendigen Untertitel.
  • Videos ohne Audiodeskription bzw. Volltext-Alternative: Videos mit bildlästigen Passagen benötigen eine Alternative zum Bild, da der Ton zum vollen Verständnis nicht ausreicht.
  • Formulare ohne Autovervollständigung: Die Formularen verfügen über keine „autocomplete“-Attribute, welche das Ausfüllen erleichtern.
  • Leere alt-Attribute für Bilder und Grafiken: Einige Bilder und Grafiken verfügen über keine oder nicht vollständige Alternativtexte.
  • Barrierefreiheit von PDFs: Neu eingestellte PDF-Dateien sollen in barrierefreier Version erstellt, ältere durch solche ersetzt werden.
  • Kennzeichnung von Links: Links sind farblich abweichend gestaltet, jedoch nicht unterstrichen. Dies erschwert die Erkennung von Links für Menschen mit Schwäche in der Farbwahrnehmung.

Die Beseitigung dieser bekannten Mängel wird derzeit geplant. Sobald diese Planung abgeschlossen ist, wird sie auf dieser Seite veröffentlicht.

Sollten Ihnen aufgrund von Barrieren bestimmte Inhalte nicht zugänglich sein, bitte kontaktieren Sie uns, damit wir Ihnen die Informationen möglichst auf anderen Wegen zugänglich machen können.


Kontakt für Fragen und Anmerkungen

Ihnen sind Mängel beim barrierefreien Zugang zu Inhalten auf hvv-schulprojekte.de aufgefallen?

Bitte schreiben Sie uns eine E-Mail unter info@hvv-schulprojekte.de

Sie können uns auch per Post oder telefonisch kontaktieren:

Schulprojekte im HVV
Winterstraße 2
22765 Hamburg

Tel.: 040 72594 184


Überwachungsstelle Barrierefreie IT in Hamburg

Gemäß § 11 Absatz 5 HmbBGG wurde in der Senatskanzlei im Amt für IT und Digitalisierung eine Überwachungsstelle für Barrierefreiheit von IT eingerichtet.

Aufgabe der Stelle ist es, regelmäßig zu überwachen, inwiefern Websites und mobile Anwendungen im Geltungsbereich dieses Gesetzes den Anforderungen an die Barrierefreiheit genügen und an die zuständige Überwachungsstelle des Bundes nach § 13 Absatz 3 des Behindertengleichstellungsgesetzes (BGG) vom 27. April 2002 (BGBl. I S. 1467, 1468), zuletzt geändert am 10. Juli 2018 (BGBl. I S. 1117, 1118), in der jeweils geltenden Fassung zu berichten.

Überwachungsstelle Barrierefreie IT
Senat der Freien und Hansestadt Hamburg – Senatskanzlei

Postanschrift: Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg
Büroanschrift: Große Bleichen 27, Raum 634 a

Tel.: 040 42823 2630
E-Mail: ueberwachungsstelle.barrierefreieIT@sk.hamburg.de


Schlichtungsstelle

Beim Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen gibt es eine Schlichtungsstelle gemäß § 16 BGG. Die Schlichtungsstelle hat die Aufgabe, Konflikte zwischen Menschen mit Behinderungen und öffentlichen Stellen des Bundes zu lösen.

Sie können die Schlichtungsstelle einschalten, wenn Sie mit den Antworten aus der oben genannten Kontaktmöglichkeit nicht zufrieden sind. Dabei geht es darum, mit Hilfe der Schlichtungsstelle gemeinsam und außergerichtlich eine Lösung für ein Problem zu finden.

Das Schlichtungsverfahren ist kostenlos. Sie brauchen auch keinen Rechtsbeistand.

Auf der Internetseite der Schlichtungsstelle finden Sie alle Informationen zum Schlichtungsverfahren. Dort können Sie nachlesen, wie ein Schlichtungsverfahren abläuft und wie Sie den Antrag auf Schlichtung stellen. Sie können den Antrag auch in Leichter Sprache oder in Deutscher Gebärdensprache stellen. 

Sie erreichen die Schlichtungsstelle unter folgender Adresse:

Schlichtungsstelle nach dem Behindertengleichstellungsgesetz bei dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Mauerstraße 53
10117 Berlin

Tel.: 030 18 527-2805
E-Mail: info@schlichtungsstelle-bgg.de

schlichtungsstelle-bgg.de


Diese Erklärung wurde am 12.08.2020 erstellt.

Scroll to Top