Beim PaintBus-Wettbewerb gestalten Schulklassen ein eigenes Design für einen Bus. Der Gewinner-Entwurf wird selbst auf einen Bus gemalt.

Der kreative PaintBus-Wettbewerb

Schülerinnen und Schülern werden im Kunstunterricht aktiv und gestalten einen Bus nach einem vorgegebenen Motto. Die besten Einreichungen werden auf Busse übertragen, die mindestens ein Jahr lang im hvv im Einsatz sind.

Eine Projektidee für den kreativen Kunstunterricht


  • Zielgruppe: Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 7. bis 13. Klasse.
  • Unterrichtseinheiten: Der Zeitaufwand ist individuell und im Unterricht flexibel planbar.
  • Fächer: Das Projekt ist im Fach Kunst angesiedelt.
  • Kosten: Das Projekt ist kostenfrei.
  • Termin: Das Projekt für das Schuljahr 2023/24 ist in Planung.

Das PaintBus-Schulprojekt orientiert sich an den Bildungsplänen der Länder.

Der Ablauf des Wettbewerbs

Alle zwei Jahre wird ein neues PaintBus-Motto bekannt gegeben. Dann werden Schulklassen und Kunst-Kurse kreativ. Sie gestalten ein Bus-Design passend zu einem vorgegebenen Motto – der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Alles was Schülerinnen und Schüler dazu benötigen, ist eine Mal-Vorlage. Diese Busschablone gibt es bei uns gratis zum Download. Gemalt werden kann mit Pinsel und Farbe, mit Marker, mit Fineliner oder Buntstiften.

Nach dem Ende des Wettbewerbszeitraums wählt eine Jury aus allen Einsendungen die besten Entwürfe aus. Diese werden auf die Busse übertragen und bei einer Siegerehrung in Hamburg präsentiert. Außerdem werden dort viele gute Entwürfe anderer Schulen ausgestellt und die ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler bekommen Urkunden und Sachpreise der PaintBus-Sponsoren. Die gestalteten Busse fahren dann mindestens ein Jahr lang im Linienverkehr im hvv. Außerdem gewinnen die Schülerinnen und Schüler, deren Entwurf auf einen Bus übertragen wurde, einen Tagesausflug mit „ihrem“ Bus.

Zum Hintergrund von PaintBus

„Gestalten statt zerstören“ – das war das ursprüngliche Motto eines Wettbewerbs, bei dem Schülerinnen und Schüler die Außenfläche eines hvv Linienbusses bemalen. Im Mai 1997 wurde der erste PaintBus bemalt, um ein Zeichen gegen die Zerstörungen an Bussen und Haltestellen zu setzen. Seitdem wird alle zwei Jahre ein neuer PaintBus-Wettbewerb unter einem aktuellen Motto ausgeschrieben.


Martin Wachowiak

Kontakt

Martin Wachowiak, Schulprojekte im hvv

Tel: 040 72594 184
E-Mail:
martin.wachowiak@hvv-schulprojekte.de