Der hvv und oclean Hamburg starten das Haltestellen Clean Up, ein Schulprojekt zur Beseitigung von Plastikmüll miteinander verbindet.

Die hvv Schulchallenge: Haltestellen Clean Up

Mit dem Haltestellen Clean Up – die hvv Schulchallenge hat der Hamburger Verkehrsverbund (hvv) gemeinsam mit der Organisation oclean Hamburg ein Schulprojekt gestartet, welches die Nachhaltigkeitsthemen Mobilität und Plastikmüll miteinander verbindet.

Eine Projektidee im Bereich Nachhaltigkeit und Gesundheit


  • Zielgruppe: Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 und 8.
  • Unterrichtseinheiten: Der Zeitaufwand ist individuell und im Unterricht flexibel planbar.
  • Fächer: Das Projekt ist in den Bereichen Politik/ Wirtschaft/ Gesellschaft bzw. Naturwissenschaft/ Technik angesiedelt.
  • Kosten: Das Projekt ist kostenfrei.
  • Termin: Das Projekt findet vom 02.04.-15.06.2024 statt. Die Auszeichnungs-Veranstaltung ist im Juli 2024 geplant.

Das Projekt Hamburgs Haltestellen Clean Up – die hvv Schulchallenge findet in Kooperation mit der Organisation oclean Hamburg statt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Haltestellen Clean Up mit 76 Jugendlichen aus vier Schulen: Unser Video zur ersten hvv Schulchallenge 2023.

Die hvv Schulchallenge für Klasse 7 und 8

Je mehr Menschen gerne auf Bus und Bahn umsteigen, umso besser gelingt uns die wichtige Mobilitätswende und unser Beitrag gegen die Klimakrise. Gleichzeitig möchten wir junge Menschen über die Auswirkungen und Gefahren von (Plastik-) Müll und anderen umweltgefährdenden Stoffen, wie weggeworfene Zigarettenstummel, informieren und für einen verantwortungsbewussten Umgang sensibilisieren.

Mit Hamburgs Haltestellen Clean Up – die hvv Schulchallenge greifen wir einen wichtigen Kritikpunkt von Schülerinnen und Schülern auf, der immer wieder genannt wird: die Aufenthaltsqualität an Haltestellen. Zur hvv Schulchallenge kommen wir für einen Vormittag mit einem Workshop zum Thema „Müll“ in die Schule und führen im Anschluss mit den Schülerinnen und Schülern eine Clean Up-Aktion an den Haltestellen im Umfeld Ihrer Schule durch. Die Schülerinnen und Schüler erstellen nachbereitend eine Präsentation, die auf der Auszeichnungs-Veranstaltung im Juli 2024 ausgestellt und bewertet wird.

Bevor das Haltestellen Clean Up startet, gibt es in der Schule einen Workshop von oclean Hamburg, bei dem die hvv Schulchallenge erklärt wird | Foto: oclean Hamburg
Bevor das Haltestellen Clean Up startet, gibt es in der Schule einen Workshop von oclean Hamburg, bei dem die hvv Schulchallenge erklärt wird | Foto: Matthias Scharf

Die Projektpartner

Das Projekt „Hamburgs Haltestellen Clean Up – die hvv Schulchallenge“ ist ein Kooperationsprojekt und wird initiiert, entwickelt und durchgeführt von den hvv Schulprojekten zusammen mit:

oclean hamburg

Das gemeinnützige Unternehmen oclean aus Hamburg hat es sich zur Aufgabe gemacht, in der Hansestadt gegen das Müllproblem zu kämpfen. Mit Hilfe verschiedener Formate, u.a. auch digital bei Instagram unter @oclean.hamburg, klärt oclean über das Thema Müll, Plastik und den Umgang damit auf und zeigt, wie leicht es sein kann, mit kleinen Veränderungen schon viel zu bewirken. Auf eine leicht zugängliche Art soll durch Aktionen wie Clean Ups zu einem Umdenken im Umgang mit unseren Ressourcen und der Umwelt angeregt werden.

olean Logo

hvv Haltestellenumfeld-Koordination

Die Haltestellenumfeld-Koordinatoren (HUK) im Hamburger Verkehrsverbund (hvv), sorgen dafür, dass im Hamburger Stadtgebiet rund um Schnellbahn-Haltestellen und große Busanlagen herum klar Schiff gemacht wird. Dabei arbeiten sie eng mit einer Vielzahl unterschiedlicher Akteure zusammen, etwa mit den Hamburger Verkehrsunternehmen S-Bahn Hamburg, Hochbahn oder VHH, mit der Stadtreinigung Hamburg, mit Bezirksämtern, Polizeikommissariaten und vielen anderen Beteiligten.

Die HUK‘s schauen sich Umfelder von Haltestellen an und stimmen dann mit den beteiligten Zuständigen ab, was zu tun ist, um die Aufenthaltsqualität für Fahrgäste aufzuwerten. Das reicht von besserer Beleuchtung über Reinigungsmaßnahmen und Pflege der Grünanlagen über die Verschönerung von Wandflächen bis hin zur Verminderung von Hindernissen auf dem Weg zur Haltestelle.


Melanie Ruhl

Kontakt

Melanie Ruhl, Bildungsreferentin

Tel: 040 72594 189
E-Mail: melanie.ruhl@hvv-schulprojekte.de

Die hvv Rallye 601 im Kreis Pinneberg für Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse mit dem Start in Wedel oder Pinneberg.

Die hvv Rallye im Kreis Pinneberg

Mit der Rallye 601 bieten die hvv Schulprojekte auch im Kreis Pinneberg das beliebte Schulprojekt „Unterwegs im hvv“ an. Das Angebot richtet sich Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse. Von zwei Startpunkten aus können bei der Pinneberg-Rallye die Schülerinnen und Schüler den lokalen ÖPNV, die lokale Geschichte und das Thema Nachhaltigkeit verfolgen.

Die Pinneberg-Rallye ab Klasse 7


  • Zielgruppe: Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse oder an Jugendliche höherer Klassen.
  • Unterrichtseinheiten: Die Vorbereitung der hvv Rallye im Unterricht ist flexibel planbar. Man sollte 3 bis 4 Stunden für die Rallye einplanen.
  • Fächer: Das Projekt kann fächerübergreifend stattfinden.
  • Service: Die hvv Schulprojekte stellen alle Materialien zur Rallye kostenfrei zur Verfügung. Zudem erhalten Lehrkräfte von uns hvv Fahrkarten für ihre Schulklassen, um die Rallye durchzuführen.
  • Kosten: Das Projekt ist kostenfrei.

Das Schulprojekt „Unterwegs im hvv“ orientiert sich an den Bildungsplänen der Länder.

Unterrichtsmaterialien zur Pinneberg-Rallye

Eine Rallye im Umland, wo die Busse und Bahnen nicht alle 5-10 Minuten kommen: Ist das möglich? Und ob, selbst wenn der Charakter der hvv Rallye bei den größeren Takten der Busse und Bahnen etwas anders aussieht. Als Sartpunkte der hvv Rallye im Kreis Pinneberg stehen Wedel oder Pinneberg zur Auswahl.

Weitere hvv Rallyes

Für das Hamburger Stadtgebiet kann der Rallye-Baukasten genutzt werden. Die Grundlage des Baukastens bietet die Hafen-Rallye ab Klasse 5. Diese kann erweitert werden mit dem Projekt „Orte der Zukunft“, meist ab Klasse 7, und zusätzlichen Challenges.


Martin Wachowiak

Kontakt

Martin Wachowiak, Bildungsreferent

Tel: 040 72594 184
E-Mail:
martin.wachowiak@hvv-schulprojekte.de

Auf die Rallye, fertig, los! Der Rallye-Baukasten für die 5. bis 8. Klasse kann im Anschluss an die Einsteiger-Rallyes genutzt werden.

Der hvv Rallye-Baukasten

Beim Schulprojekt „Auf die Rallye, fertig, los!“ erkunden Schülerinnen und Schüler den Hamburger Verkehrsverbund in Hamburg oder im Umland mit Bus, Bahn oder Fähre. Dabei befassen sie sich mit verschiedenen Themen rund um nachhaltige Mobilität. Das Angebot richtet sich an Jugendliche mit Rallye-Vorkenntnissen ab Klasse 5 bis 8.

Der Rallye-Baukasten für Klasse 5 bis 8


  • Zielgruppe: Die Hafen-Rallyes richten sich an Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse bzw. an Jugendliche, die bereits Rallye-Vorkenntnisse haben. Jugendliche ab Klasse 7 können die Rallye durch weitere Projekte ergänzen.
  • Unterrichtseinheiten: Die Vorbereitung der hvv Rallye ist mit dem Baukasten flexibel planbar. Man sollte 3 bis 4 Stunden für die Hafen-Rallye einplanen. Erweitert werden kann die Rallye mit dem Projekt „Orte der Zukunft“ und mit weiteren Challenges. Der Zeitaufwand kann hier individuell geplant werden.
  • Fächer: Das Projekt kann fächerübergreifend stattfinden.
  • Service: Die hvv Schulprojekte stellen alle Materialien zur Rallye kostenfrei zur Verfügung. Zudem erhalten Lehrkräfte von uns hvv Fahrkarten für ihre Schulklassen, um die Rallye durchzuführen.
  • Kosten: Das Projekt ist kostenfrei.

Der Rallye-Baukasten ist eine Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg.

1) Die Grundlage: Die Hafen-Rallye ab Klasse 5

Für alle, die direkt loslegen wollen: Startpunkt Nord, Ost, Süd oder West wählen und die vorgeplante Route zur Hafencity nutzen. Mit Aufgaben für unterwegs.

2) Zusätzlich ab Klasse 7: Orte der Zukunft

Für Neugierige: einen von acht spannenden Orten als Ziel wählen und die Route eigenständig planen. Mit Aufgaben zu jedem Zielort und Vorlage zur Routenplanung.

3) Inhalte Vertiefen: Die Challenges

Die Inhalte vertiefen und den Spaßfaktor erhöhen: Hier können Schulklassen mit optionalen Challenge-Karten arbeiten oder sich eigene Challenges ausdenken.

Die Rallye für Einsteiger

Wer ab Klasse 5 noch keine Erfahrungen mit der hvv Rallye gesammelt hat, sollte erst die Rallye auf Einsteigerniveau absolvieren.


Florian Kapel

Kontakt

Florian Kapel, Gewaltpräventionstrainer und Sozialkompetenztrainer

Tel: 0175 9324 107
E-Mail:
florian.kapel@hvv-schulprojekte.de

Mit dem Workshop für Schulen lernen Schülerinnen und Schüler alles über die Herausforderungen zukunftsfähiger Mobilität in der Metropole Hamburg.

Workshop: Klimawandel und Verkehrswende

In einer Diskussionsrunde entwickeln Schülerinnen und Schüler Kenntnisse für wichtige Themengebiete wie Auswirkungen des Verkehrs auf den Klimawandel, Kosten des Verkehrs, zukunftsfähige Mobilitätskonzepte und Stadtentwicklung.

Projektidee Klimawandel und Verkehrswende


  • Zielgruppe: Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse.
  • Unterrichtseinheiten: Der Vortrag und Themenworkshop kann flexibel geplant und durchgeführt werden. Die empfohlene Dauer liegt jeweils bei einer Doppelstunde (90 Minuten). Bei der Einsendung einer Präsentation erhöhen sich die Unterrichtseinheiten entsprechend.
  • Fächer: Das Projekt ist in den Fachbereichen Geografie, PGW, angesiedelt, kann aber auch fächerübergreifend durchgeführt werden.
  • Kosten: Das Projekt ist kostenfrei.

Das Schulprojekt Klimawandel und Verkehrswende orientiert sich an den Bildungsplänen der Länder.

Schulworkshop zur zukunftsfähigen Mobilität

In diesem Workshop machen wir Schülerinnen und Schüler fit für die Themen der Zukunft und erarbeiten mit ihnen ein tiefergehendes Verständnis für die Herausforderungen zukunftsfähiger Mobilität.

Optional können die Jugendlichen das Thema anschließend im Unterricht vertiefen. Die Schulklasse erstellt eine kreative Präsentation in Form eines Erklärvideos oder mit einer anderen digitalen Präsentationsform und sendet den Beitrag an die Schulprojekte im hvv. Alle Beiträge erhalten ein Feedback. Ausgewählte Videos und Beiträge werden über unsere Internetseite veröffentlicht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Video zum Workshop

Warum braucht Hamburgs Metropolregion eine Verkehrswende?

Ablauf des Schulworkshops

Das Team der hvv Schulprojekte kommt mit einem Vortrag bzw. Workshop in die Schulklasse. Die Termine hierfür können mit uns telefonisch oder per E-Mail individuell abgesprochen werden.

Gemeinsam erarbeiten wir mit der Klasse folgende mögliche Themen:

  • Mobilität und Lebensstil
  • Verkehrswende
  • Auswirkungen des Verkehrs auf den Klimawandel
  • (Externe) Kosten des Verkehrs
  • ÖPNV und Umweltverbund
  • Flächengerechtigkeit in urbanen Räumen
  • Klimafreundliche Mobilitätskonzepte
  • Autonomes Fahren und digitale Verkehrslenkung

Ein erstes Brainstorming für die Umsetzung einer kreativen Präsentation zum Thema nachhaltige und zukunftsfähige Mobilität rundet den Workshop ab. Schülerinnen und Schüler senden uns ihre Präsentation zu und erhalten ein Feedback von Expertinnen und Experten.


Melanie Ruhl

Kontakt

Melanie Ruhl, Bildungsreferentin

Tel: 040 72594 189
E-Mail: melanie.ruhl@hvv-schulprojekte.de

Mit dem Online-Lexikon "Mobilität von A-Z" bieten die Schulprojekte im hvv einen Infopool zu zukunftsfähiger Mobilität mit zahlreichen Materialien.

Mobilität von A-Z: Das Lexikon zu Mobilitätsthemen

Ob für das Projekt KlimaConsult oder für Schulrojekte rund um die Themen Mobilität und Verkehr: Mit dem Online-Lexikon der lässt sich der Schulunterricht zum Thema zukunftsfähige und nachhaltige Mobilität gestalten und vertiefen.

Bei KlimaConsult entwickeln Schulklasse zusammen mit den Schulprojekten im hvv ein Szenario für einen klimafreundlichen Schulverkehr.

Aktion in der Schule: Das Projekt KlimaConsult

Bei KlimaConsult entwickeln Schülerinnen und Schülern ein Szenario für einen klimafreundlichen Schulverkehr. Die Klasse organisiert einen Aktionstag in der Schule, um auf die Thematik Klimawandel und Mobilität aufmerksam zu machen.

Nachhaltigkeit als Kernthema im Schulunterricht


  • Zielgruppe: Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der 9. Klasse (Sek I, Sek II).
  • Unterrichtseinheiten: Der Zeitaufwand ist individuell, beträgt jedoch mindestens 8 Unterrichtsstunden.
  • Fächer: Das Projekt eignet sich für die Fächer Naturwissenschaft/Technik, Geografie, PGW, Informatik oder Physik. Es kann aber auch fächerübergreifend angeboten werden.
  • Kosten: Das Projekt ist kostenfrei.
  • Termin: Ein Start des Umweltprojekts ist jederzeit möglich.

Das Schulprojekt KlimaConsult orientiert sich an den Bildungsplänen der Länder.

Themenworkshop zur nachhaltigen Mobilität

Die Trainerinnen und Trainer der hvv Schulprojekte kommen mit einem Workshop (90 min.) in die Klasse. Termine sind hierfür im Verlauf des Schuljahres frei wählbar.

Gemeinsam mit der Schulgruppe erarbeiten wir folgende Themen:

  • Wie hängen die Themen Klimawandel und Verkehr zusammen?
  • Warum ist zukunftsfähige Mobilität so ein wichtiges Thema?
  • Wie funktioniert das Schulprojekt KlimaConsult und wie läuft es ab?
  • Wir führen ein gemeinsames Brainstorming zur Kampagne durch.

Die Durchführung des Schulprojekts KlimaConsult

Das Team der hvv Schulprojekte steht zu jeder Zeit beratend und betreuend zur Seite, wenn die Schulklasse im Projekt aktiv wird. So ist ein reibungsloser Projektablauf sichergestellt. Für die Durchführung des Projekts besteht freie Terminwahl bis zur Abschlussveranstaltung.

Folgende Themen werden im Projekt KlimaConsult diskutiert:

  • Erhebung des CO2-Verbrauchs
  • Konzeptentwicklung für eine Nachhaltigkeitskampagne
  • Kampagnenerstellung „Nachhaltige Mobilität“
  • Aktionstag in der Schule
  • Dokumentation

Abschlusspräsentation am Ende der Projekttage: Die Ergebnisse und Präsentationen werden innerhalb einer großen Abschlussveranstaltung präsentiert. Abschlussveranstaltungen finden immer jeweils im Frühjahr vor den Sommerferien und zum Schuljahresende statt.

Außerschulische Aktivität: Am Ende des Projekts werden Preise für die erfolgreiche Teilnahme am Projekt vergeben, etwa eine klimafreundliche Klassenreise oder ein Ausflug in Hamburg.

Wir bieten den Themenworkshop gerne auch als Einzelveranstaltung an.


Melanie Ruhl

Kontakt

Melanie Ruhl, Bildungsreferentin

Tel: 040 72594 189
E-Mail: melanie.ruhl@hvv-schulprojekte.de